Aha – Erlebnis !

Heute hatte ich gleich zweimal Fragen zum Tabellenblatt, allerdings für unterschiedliche Gerichte.

Wenn wir Tabellenblätter erstellen, dann führt uns das erst einmal über die Auswertung Tabellen-Gläubiger in eine Auswahl, die diverse Möglichkeiten bietet; von Angemeldete Forderungen, über nachträglichen Forderungskorrekturen zu vollstreckbare Ausfertigungen usw. Allen Auswertungen gemein ist aber dann zu treffende Auswahl der Adress-ID bei der Gerichtsauswahl. Ich hatte es bisher so gesehen, dass hier alle die Gerichtsformulare hinterlegt sind, die von den jeweiligen Gerichten bzw. deren Rechtspfleger unterschiedlich gewünscht sind. Soweit – sogut!
Nun hatte ich heute Gelegenheit in die Adress-ID einer Kanzlei zu schauen. Ich war auf Fehlersuche und konnte mir nicht erklären, warum für ein benötigtes Gericht keine Adress-ID hinterlegt war und das Formular mühsam über den Button Formular editieren erstellt wurde. Übrigens fanden sich dort mindestens zehn verschiedene Dateiversionen! Na klar, für die unterschiedlichen Gerichte und deren Rechtspfleger. Wie verwirrend! Ich fragte mich, warum hier nicht auch alle Gerichte in der Auswahl der Adress-ID vorhanden waren… Die Antwort hat mich überrascht: Es war nicht eingepflegt. Wenn ich in die Adress-Verwaltung gehe und mir das Amtsgericht Charlottenburg (beispielsweise) suche, finde ich oben ganz rechts das Feld „Adress-ID“. Dort muss dann „Charlottenburg“ stehen und nach dem ich gespeichert habe und wieder zu meiner Tabelle zurück gekehrt bin, finde ich in der Auswahl Adress-ID DAS Formular, was in INVEP für das Amtsgericht Charlottenburg nach deren Vorgaben erstellt wurde!

Ich muss sagen, eigentlich ist das einfach und logisch aufgebaut, aber wissen kann man dies alles nicht auf Anhieb. Deshalb immer wieder unsere Anregung: Rufen Sie an, wenn Sie etwas vermissen oder nicht gleich klar kommen. Es erspart Ihnen so viel Zeit und Stress. Sie können nicht alles wissen – und brauchen es auch nicht. Dafür gibt es uns im Support. Wir helfen Ihnen gern.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.