Der Bildschirmausdruck (als Word-Dokument)

Ganz oft bitten wir unsere Anwender, uns einen Bildschirmausdruck zu mailen mit den Fehlermeldungen oder von dem Problem, um das es gerade geht.

Fast genauso oft kommt dann die Frage, wie mache ich das denn… Es ist kein Problem für uns, soviel sei vorausgeschickt. Aber für die Nutzer ist es manchmal unangenehm, wenn sie „so eine Frage“ stellen müssen. Ich selber habe mich schon an anderer Stelle darüber ausgelassen, wieviel EDV-Kenntnisse ich als „ReNo“ überhaupt habe/hatte. Man wächst hinein in die Programme mit denen man arbeitet und privat reicht es zu wissen, wie eine Mail geschrieben und bei Google recherchiert wird.

Einen Bildschirmausdruck erstellen Sie, in dem Sie die Tasten Alt (links von der Leertaste) zusammen mit der Taste Druck/S-Abf (oben rechts neben der F12-Taste) drücken. Es ist nicht zu merken, dass etwas gemacht wurde, gehen Sie dann aber ins Mail-Postfach, rufen eine Mail auf und gehen mit dem Mauszeiger ins Textfeld, dann kombinieren Sie bitte die Tasten „Strg“ mit „v“ und das Bild erscheint. Sie können aber auch eine leere Seite in Word nehmen und den Bildschirmausdruck darauf kopieren.

Bitte Bitte Bitte: Es ist immer ein großes Problem, Word-Dokumente durch das Netz als Mailanhang zu schicken. Bitte: Erstellen Sie aus dem Word-Dokument ein PDF: Sie gehen auf Speichern unter… dann öffnet sich ein Fenster, in dem Sie in der letzten Zeile unten das Format (u.a. auch PDF) auswählen können. Dann erhalten wir ein geschütztes Dokument. Dies ist übrigens auch eine dringende Empfehlung für Sie an Ihre Mandanten, Schuldner oder Gläubiger: Keine Word-Dokumente durch das Netz schicken! Es haften sich „unterwegs“ immer wieder Viren oder ähnlich unerwünschte  Schädlinge an Word-Dokumente. Das kann nicht verhindert werden. Nur wenn die Word-Dokumente in PDFs umgewandelt werden, sind sie und Sie sicher.

Es ist wirklich sehr einfach, sie umzuwandeln. Sprechen Sie uns immer wieder gern an!

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.